Akku-Rasenmäher

Akku-Rasenmäher

11 Artikel mit 11 Varianten gefunden

Makita Akku-Rasenmäher 2 x 18 V DLM380Z Solo-Version
-26 %

Makita Akku-Rasenmäher 2 x 18 V DLM380Z Solo-Version

Art.-Nr. 10031996
Lieferbar in 2-3 Wochen

UVP 251,09 €

186,78 €

inkl. MwSt.

-26 %
Akkurasenmäher 40LM41 Schnitt-B410xH20-70mm

Akkurasenmäher 40LM41 Schnitt-B410xH20-70mm

Art.-Nr. 84101587
Lieferbar in 1-3 Arbeitstage

344,81 €

inkl. MwSt.

Akkurasenmäher 40LM35 Schnitt-B350xH20-70mm

Akkurasenmäher 40LM35 Schnitt-B350xH20-70mm

Art.-Nr. 84167124
Lieferbar in 1-3 Arbeitstage

275,60 €

inkl. MwSt.

Husqvarna Akku-Rasenmäher LC141Li

Husqvarna Akku-Rasenmäher LC141Li

Art.-Nr. 52707822
Lieferbar in 4-7 Arbeitstage

331,70 €

inkl. MwSt.

Makita Akku-Rasenmäher 2 x 18 V DLM431Z Solo-Version
-34 %

Makita Akku-Rasenmäher 2 x 18 V DLM431Z Solo-Version

Art.-Nr. 70410183
Lieferbar in 1-3 Arbeitstage

UVP 337,82 €

224,40 €

inkl. MwSt.

-34 %
Dolmar Akku-Rasenmäher 2x18V AM3738XE3

Dolmar Akku-Rasenmäher 2x18V AM3738XE3

Art.-Nr. 55756190
Lieferbar in 2-4 Arbeitstage

436,79 €

inkl. MwSt.

Husqvarna Rasenmäher LC 247Li

Husqvarna Rasenmäher LC 247Li

Art.-Nr. 83988740
Lieferbar in 4-7 Arbeitstage

563,54 €

inkl. MwSt.

Husqvarna Akku-Rasenmäher LC141VLi

Husqvarna Akku-Rasenmäher LC141VLi

Art.-Nr. 80973890
Lieferbar in 4-7 Arbeitstage

376,28 €

inkl. MwSt.

Bosch Akku-Rasenmäher GRA 48 ohne Akku und Ladegerät
-20 %

Bosch Akku-Rasenmäher GRA 48 ohne Akku und Ladegerät

Art.-Nr. 62510387
Lieferbar in 4-7 Arbeitstage

UVP 1.858,80 €

1.490,50 €

inkl. MwSt.

-20 %
Bosch Mulchsatz 53 cm Zubehör für Akku-Rasenmäher
-16 %

Bosch Mulchsatz 53 cm Zubehör für Akku-Rasenmäher

Art.-Nr. 83875449
Lieferbar in 2-4 Arbeitstage

UVP 72,00 €

60,79 €

inkl. MwSt.

-16 %
Makita Akku-Rasenmäher DLM431PF2 2x18 V / 3,0 Ah, 2 Akkus + Ladegerät
-24 %

UVP 499,17 €

378,64 €

inkl. MwSt.

-24 %

Leiser als ein Benziner und komfortabler als ein Elektromäher: der Akku-Rasenmäher

Zur alten Weltanschauungsfrage Benzin- oder Elektro-Rasenmäher kam eines Tages der Akku-Rasenmäher hinzu, weil ja ein Zwei-Parteiensystem auf die Dauer zu langweilig ist. Tatsächlich vereinigt der Akku-Rasenmäher seit der notwendigen Stärkung seiner Energiezellen die Vorteile beider Zankäpfel in sich.

Warum sollten Sie einen Akku-Rasenmäher bevorzugen?

Wenn man dem Elektro-Rasenmäher etwas vorzuwerfen hat, dann ist es seine Abhängigkeit vom Stromnetz, also die Notwendigkeit ein sehr langes Kabel mit sich führen zu müssen. Das kommt dem Nutzer natürlich ständig in die Quere, muss auch immer wieder neu geworfen werden, um sich auf die ständige Ortsveränderung des Mähers einzustellen. Das entfällt nun beim Akku-Rasenmäher. Gleichzeitig macht er nicht den Lärm eines Verbrennungsmotors wie er im Benzinrasenmäher Verwendung findet (obwohl die Technik hier inzwischen viel verbessert hat an Schalldämmung). Er belastet nicht das Gewissen ökologisch empfindlicher Zeitgenossen, die nichts zum CO2-Ausstoss beitragen wollen. Dafür muss man vor dem Rasenmähen ein Auge werfen auf den optimalen Zustand geladener Akkus, wozu man am besten ein vorgeladenes Set Ersatzakkus bereithält. Sonst kann es passieren, dass der Akkurasenmäher mitten in der Arbeit erschöpft ist und erst einmal stundenlang an die Steckdose muss, ehe es weitergehen kann. Möglich, dass damit schon das Einsatzfenster eines freien Samstagnachmittags erschöpft ist.

Etwas kleiner ist der Akkurasenmäher schon

An den Füllmengen der Schnittauffangsäcke an den Akku-Rasenmähern merkt man bereits, dass sich diese als kleinere Alternative zum großen Benzin-Rasenmäher verstehen, denn mit 35 bis 50 Litern sind die Grasfangvorrichtungen deutlich kleiner als die 70-Liter-Modelle an den Benzinrasenmähern, welche immer noch gekauft werden für größere Grünflächen. So werden für Akku-Rasenmäher kleinere Rasenflächen angegeben als für beide Antriebsvarianten an größeren Brüdern: nur 230 bis 460 Quadratmeter. Die Geräte sind mit etwa 11 - 17 kg vergleichsweise leicht und könnten es noch viel mehr sein, wenn sie nicht die Akkus mit sich führen müssten. Die Dimensionen sind also insgesamt etwas bescheidener. Bei den Schneidsystemen und ihren technischen Einzelheiten scheint dagegen kein wesentlicher Unterschied zu bestehen. Wie gewohnt lässt sich die Schnitthöhe anpassen. Was sich an elektronischen Komfortfunktionen in E-Mähern befindet, kann sich genauso gut in Akku-Rasenmähern befinden. Wenn sich die Akku-Technologie weiter steigert in Dauerstromabgabe und Drehmoment, die Zellen dabei weiter an Gewicht verlieren, dürfte der akkubetriebene Rasenmäher noch mehr Marktanteile des Elektromähers übernehmen. Natürlich finden Sie alle Antriebsarten bei Contorion zu Ihrer Wahl.