Gewindefeile

Gewindefeile

6 Artikel mit 8 Varianten gefunden

Gedore Gewindefeile für metrische Gewinde
-33 %

Gedore Gewindefeile für metrische Gewinde

Art.-Nr. 21044710
Lieferbar in 2-4 Arbeitstage

UVP 72,24 €

48,31 €

inkl. MwSt.

-33 %
Stahlwille 12000 Universal-Gewindefeilen

Stahlwille 12000 Universal-Gewindefeilen

Art.-Nr. 98372517 (3 Varianten verfügbar)
Lieferbar in 2-4 Arbeitstage

ab 45,12 €

inkl. MwSt.

HAZET Gewinde-Feile 2126
-25 %

HAZET Gewinde-Feile 2126

Art.-Nr. 83821971
Lieferbar in 2-4 Arbeitstage

UVP 65,22 €

48,97 €

inkl. MwSt.

-25 %
BGS Gewindefeile Innen und Außengewinde metrisch 0,80 - 3,00 mm
-42 %

BGS Gewindefeile Innen und Außengewinde metrisch 0,80 - 3,00 mm

Art.-Nr. 72280723
Lieferbar in 7-10 Arbeitstage

UVP 47,46 €

27,30 €

inkl. MwSt.

-42 %
Gedore Gewindefeile für zöllige Gewinde
-39 %

Gedore Gewindefeile für zöllige Gewinde

Art.-Nr. 21044711
Lieferbar in 2-3 Wochen

UVP 72,24 €

44,36 €

inkl. MwSt.

-39 %
Gedore Gewindefeile für Whitworth Gewinde
-37 %

Gedore Gewindefeile für Whitworth Gewinde

Art.-Nr. 210415256
Lieferbar in 2-3 Wochen

UVP 72,24 €

45,38 €

inkl. MwSt.

-37 %

Bauteile nachbearbeiten mit der Gewindefeile

Überall dort, wo es darum geht, Schrauben, Bolzen, Achsen oder auch Wellen mit einem Innen- oder Außendurchmesser manuell nachzubearbeiten, kommt die Gewindefeile zum Einsatz. Diese ist als runde oder auch quadratische Feile erhältlich. Die Besonderheit an ihr besteht darin, dass die spanende Verzahnung aus parallel zueinander verlaufenden Reihen von Zähnen besteht. Diese haben im Querschnitt die Form genormter Gewinde verschiedener Arten und Größen. Mit dieser Feile können Gewinde an unterschiedlichen Bauteilen auf recht einfache Weise von Hand nachgearbeitet oder wieder aufbereitet werden. Vor allem beschädigte Gewinde (bei denen beispielsweise ein Schlag einzelne Gewindegänge beschädigt hat) lassen sich so recht unkompliziert und einfach wieder gangbar machen. Die Werkzeuge lassen sich vor allem dort gut verwenden, wo viele andere Arten von Gewindewerkzeugen beispielsweise aus Platzgründen nicht einsetzbar sind. Gewindefeilen werden mittlerweile in vielen Werkstätten wie zum Beispiel Kfz-Werkstätten oder auch Schlossereibetrieben eingesetzt.

Aufbau, Gewindearten und Einsatzgebiete der Gewindefeile

Die an der Gewindefeile vorhandenen Zahnreihen haben einen ganz bestimmten Abstand zueinander, welcher quasi für die Gewindesteigung steht. Eine Gewindefeile kann also nur für eine ganz bestimmte Gewindeart mit einer bestimmten Steigung und einen sehr kleinen Bereich an möglichen Durchmessern eingesetzt werden. Aus diesem Grunde werden gerne quadratische Querschnitte bei den Werkzeugen verwendet. An diesen Feilen sind von der Mitte aus gesehen an jeweils zwei Seiten unterschiedliche Verzahnungen mit verschiedenen Steigungen vorhanden.

Die Arbeitsfläche der Werkzeuge entspricht mit den parallel zueinander verlaufenden Zahlenreihen im Querschnitt den Größen genormter ISO-Gewinde. Als weltweiter Standard gilt hierbei das metrische Gewinde mit einem Flankenwinkel in Höhe von 60 Grad. Die Normung DIN 13-1 steht dabei für die metrischen Gewinde mit einem Außendurchmesser von 1 bis hin zu 68 Millimetern. Dabei lösen metrische Gewinde ältere Standards mit Abmessungen im Zoll ab. Einzige Ausnahme hierbei bildet das bekannte Gewinde mit dem Namen Withworth, das einen Flankenwinkel in Höhe von 55 Grad aufweist und dessen Gewindemaße in Zoll angegeben werden.

Gewindefeilen können eingesetzt werden, um Spezialschrauben oder auch Spezialmuttern bzw. deren Gewinde mit recht außergewöhnlichen Maßen beispielsweise zu entgraten oder auch wieder zu „reparieren“, wobei größtenteils Beschädigungen am Gewinde durch äußere Einwirkungen wieder beseitigt werden. Zum Teil ist es auch möglich, ausgerissene Schrauben oder auch beschädigte Gewinde auf diese Weise wieder gangbar zu bekommen. Die Werkzeuge werden von Leuten in den unterschiedlichsten Berufsgruppen verwendet. Dazu gehören beispielsweise Maschinenbauer, Mechaniker oder auch Modellbauer.

Das Material der Werkzeuge

Gewindefeilen bestehen in der Regel aus Werkzeugstahl. Meistens werden die Werkzeuge durch eine Erhöhung der Oberflächenhärte vergütet.